Wissembourg 2017

Die GBS fährt nach Frankreich!

Am 22.9.2017 machten 41 Schüler und 3 Begleitpersonen einen Tagesausflug nach Wissembourg, einem kleinen und malerischen Städtchen unweit der deutschfranzösischen Grenze.
Nach einer reibungslosen Busfahrt erkundete die Gruppe die Stadt. Die Schüler staunten, wie viele Bäckereien es in Frankreich gibt und wie üppig und kunstvoll die Auslagen dort sind.
Alle paar Schritte wurde angehalten, um zu schauen, was z.B. Schilder bedeuten, welche Spezialitäten es gibt und welche Unterschiede zwischen deutschen und französischen Städten bestehen.
Vor der Mittagspause erkundeten die Schüler auf eigene Faust die Stadt. Dabei sollten sie sich an einer Rallye orientieren und Einkäufe erledigen, die die Lehrer ihnen zuvor aufgetragen hatten.
Nach der Pause ging es weiter nach Lembach. Dort war eine Führung durch das four-à-chaux gebucht worden. Das four-à-chaux ist eine Bunkeranlage aus dem 2. Weltkrieg und Teil der ligne Maginot. Die Schüler erfuhren viel Interessantes über den Bau, die Nutzung und den Fortbestand des Bunkers. Eine der Führungen fand auf Elsässisch statt. Die Schüler brauchten einen Augenblick, um sich in die „fremde Sprache“ hineinzuhören.  
Um 20 Uhr kamen alle fröhlich an der GBS an. Es war ein langer, aber aufregender und erlebnisreicher Tag, an dem es auch die Sonne gut mit uns meinte.
 
Teilnehmer